GP Gippingen

Letzten Samstag, den 07.06.08, war`s dann endlich soweit. Unser mit Spannung erwartete erstes Strassenrennen stand an. Die angekündigte Wetterverbesserung traf leider nicht ein,so musste bei 13°C und Nieselregen die Regenbekleidung montiert werden. Um 13.00 Uhr waren wir bereit uns einzufahren, die Strecke zu besichtigen und zugleich das Allerwerteste schon mal an die Nässe zu gewöhnen…..
Einprägen konnten wir uns 2 schnelle Anstiege, seitlicher Gegenwind, eine schnelle kurvige Abfahrt durch den nassen Wald und die Flache + lange Zielanfahrt. Im Startgelände angekommen waren die vordersten Startplätze natürlich längst besetzt. So stellten wir uns hinten an und nutzten die letzten 10 Minunten um Kontrahenten und deren Material zu analysieren. Dann endlich,pünktlich um 13.45 Uhr der Count-down des Speakers und los geht`s:

Aus Dani`s Sicht:
Druck auf die Pedalen und freiwerdende Lücken im Feld gnadenlos nutzen um mit Puls kurz vor der aneroben Grenze die erste Steigung hoch zu sprinten um ja nicht den Anschluss zur Spitze zu verpassen. Auf der Geraden zum Bergpreis Strickhöhe habe ich den Anschluss gerade noch geschafft. Einordnen ins Feld und schon geht`s höchst konzentriert in die schnelle nasse Abfahrt,bremsen soviel wie nötig. Mit über 60km/h ins Flachstück,pedalen was das Zeug hält. Die Runden vergehen wie im Fluge da fragt mich einer „in welcher Runde sind wir“? – keine Ahnung, möchte ich selber auch wissen und frage einen anderen Fahrer. Drei Finger gehen in die Höhe, aha noch 3 Runden. In den Anstiegen wird brutal gepusht und das Feld immer wieder gesplittet, die Beine brennen, fühlen sich aber gut an. Dann bereits die letzte Runde – ein Massensprint zeichnet sich ab, nur kein Risiko eingehen ist meine Devise. Bei der Flamme rouge wird`s noch mal richtig schnell und hektisch. Auf der Höhe der 300m Marke bin ich ganz links mit freier Sicht auf das Ziel, nicht eingeklemmt und kann ohne Risiko volle Kanne lossprinten, die Ziellinie überfahren und den Speaker ausrufen hören: im 7. Rang…. super gelaufen.

Aus Hans-Urs`s Sicht:
Auch ich bin sehr zielstrebig nach vorne gefahren, leider aber nicht mit der letzter Konsequenz. Im 2. Aufstieg habe ich nur noch ins 2. Hauptfeld vorstossen können, der Zug nach vorne war schon abgefahren – Scheisse! Nach 5 Minuten war das Rennen schon gelaufen, dass habe ich mir aber nicht so vorgestellt…..
In der Mitte des Rennens hat sich unsere Gruppe in 2 Teile aufgeteilt und ich befinde mich gerade im hinteren Teil vom Feld, da ich kurz davor eine Ablösung an der Spitze gefahren bin! Also, musste ich sofort reagieren und im „Stutz“ nach der Zieldurchfahrt habe ich mit vollem Krafteinsatz wieder den Anschluss herstellen können – Glück gehabt. Übrigens als Einziger von unserer Truppe…………….
Der Rest ist schnell erzählt, dass Rennen war viel zu schnell fertig. Eigentlich bin ich sehr zufrieden mit meiner Leistung – Rangmässig na ja (weit hinten im Mittelfeld = Nirvana) – aber was soll’s.

GP Gippingen

Ein Gedanke zu “GP Gippingen

  1. Anita schreibt:

    ha dä Fahrwind förmlich gspürt bim läse…….. wünsche euch wiiterhin gueti Wädli, viel Pfuus und natürli chli besser Wätter s’nächschti Mal!
    apropos, die neue Trikot gsend hammermässig uis!!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s