Saisonrückblick 2008 von Dani

Ja, ich kann Hans-Urs nur zustimmen. Eine wirklich sehr ereignisreiche, äusserst Interessante und höchst erfolgreiche Bike Saison geht bereits wieder zu Ende.
Die Vorbereitungsphase mit selbstgestricktem aber strukturiertem Training verlief ohne grössere Probleme, keine Grippe oder der gleichen gaben Anlass für Ausreden …
Die Zielsetzung, an Bike Marathons rangmässig in die ersten zehn der Kategorie fahren zu können erschien mir als realistisch gesteckt, mit dem zarten Hintergedanken, dass es vielleicht auch mal aufs Podest reichen könnte.

Das erste Rennen am GP Gippingen verlief erstaunlich gut und bestätigte die gute Vorbereitung.

Der brutale Leistungseinbruch am Black Forest Marathon in Kirchzarten jedoch liess mich dann ernsthaft an meinen gesteckten Zielen zweifeln. Ob ihr es glaubt oder nicht, aber mein Schatz Pia hat mir dann den entscheidenden Hinweis gegeben, denn man will es ja selber nicht wahrhaben – unser Körper braucht auch mal Ruhe…(habe ich doch auch schon mal gehört) egal ob das Wetter nun super genial ist oder nicht! Auf jeden Fall kam die Warnung im Hinblick auf die Jeantex-Tour-Transalp und im Nachhinein gesehen auch auf die ganze Saison bezogen zum richtigen Zeitpunkt. Eine ganze Woche lang liess ich anschliessend bewusst die Beine hängen – Null Sport war angesagt (mental eine Herausforderung) aber meine Batterien konnten sich 100% erholen.

Die Jeantex-Tour-Transalp wurde dann tatsächlich zum dem Highlight schlechthin, in jeder Hinsicht und unsere Etappenberichte unterstreichen dies auch eindrücklich (schon gelesen?)

Die Resultate an den anschliessenden grossen Schweizer Bike Marathons übertrafen dann meine Zielsetzungen deutlich und unser Family-Leitsatz „If you can dream it you can do it“ wurde eindrücklich bestätigt.

Die Ziele für 2009 sind bereits wieder definiert.
Materialseitig wird optimiert (wohl die schönste aller Winterbeschäftigungen…)
Das Wintertraining werde ich mit Crossläufen, an welchen auch unsere Jungs teilnehmen, aufpeppen – Abwechslung macht das Leben süss. Apropos süss, da werde ich diesen Winter wohl etwas disziplinierter sein müssen um mein Kampfgewicht nicht zum Krampfgewicht wachsen zu lassen.

Zahlen und Daten :
Mit Bike und Racer zusammen 10`000km unterwegs (im Verhältnis 25/75) und 160`000 Hm

Also Servus, bis 2009
Dani

Saisonrückblick 2008 von Dani

Saisonrückblick 2008 von Hans-Urs

Sooooooooo, die ereignisreiche Saison 2008 geht mit vielen bleibenden Eindrücken und einer starken Rippenprellung zu Ende, aber alles schön der Reihe nach. Zuerst etwas für die Zahlenfreaks, mit dem Roadracer und dem Bike 290 Stunden auf dem Sattel, 6’717 km auf der Strecke und 111’300 m in die Höhe.

Wie heisst es ja so schön „Nach der Saison ist vor der Saison“, daher werde ich mich relativ kurz halten.
Unser Trainingslager im Frühjahr in der Toskana war ein voller Erfolg, für den Formaufbau perfekt. Weiter geht’s mit dem ersten Strassenrennen in Gippingen, dort ein wenig Lehrgeld bezahlt. Anschliessend praktisch nahtlos nach Kirchzarten zum Ultra-Marathon dafür mit einem Spitzenresultat.
Schon steht unser Saisonhöhepunkt mit der JEANTEX-Tour-Transalp vor der Tür. Dank dem kongenialen Teampartner Daniel und den Wundermassagen von Hansruedi konnte ich eine Woche über meine körperlichen Verhältnisse fahren – wirklich das absolute Highlight in meiner bisherigen Velokarriere.

Nach der JEANTEX-Tour war bei mir physisch und psychisch die Luft draussen, den Rest der Saison habe ich mit biken nach dem Lustprinzip verbracht. Die Rippenprellung kommt von der Abfahrt vom Surenenpass, infolge des feuchten Laubes hatte ich zwei brenzlige Situationen. Bei der zweiten haarsträubenden Aktion hat’s mir den Lenker in die Rippe geknallt – Auuaaaa………….

Ich freue mich schon jetzt auf die kommende Saison 2009, bin mal gespannt was so auf die sixty-sixers kommen wird?! Zuerst überwintern wir mit Materialtuning (erste Massnahmen sind eingeleitet!) dem unsäglichen Joggen + Hometrainer und dem dafür umso erfreulicherem skaten und snowboarden.

Trainingszahlen_2008_hug

Saisonrückblick 2008 von Hans-Urs