Saisonrückblick 2009 von Dani

Kaum zu glauben, aber schon hat uns die Winterzeit wieder eingeholt und die schon fast zu meinem Biorhythmus gehörenden 2 wöchentlichen Marathontermine beendet.

Auch dieses Jahr kann ich wieder auf eine gute Vorbereitungsphase ohne grössere Probleme zurück schauen. Meinem selbstgestricktem aber strukturierten Training bin ich natürlich treu geblieben

Die Zielsetzung für die Marathonsaison 2009 wurde schon früh im Jahr mit der Anmeldung zur IXS-MTB Marathon Serie klar definiert- dieses Jahr will ich beständig in die Top Five meiner Kategorie fahren,mit dem einen oder anderen Podestplatz, zumal auch dieses Jahr wieder an den meisten Anlässen meine sensationelle Familiy-Unterstützung gewährleistet war- Danke Schatz

Der Start in die Saison am GP Lyss bestätigte meine gute Verfassung und gab Moral für die anstehenden MTB Marathon.

Premiere dann am IXS Mt.Generoso mit einer fulminanten Startphase, bis ich dann durch die im Rennbericht beschriebenen Ereignisse als führender meiner Kategorie brutal zurück gebunden wurde. Never give up- einmal mehr ein motivierendes Motto dann für die ganze Saison…

Bis zur Sommerpause war ich dann sehr beständig in den Top Five meiner Kategorie klassiert, nur für den Podestplatz wollte es einfach nicht reichen.
Der brutal harte Eiger Bike Challenge nach den Sommerferien brachte dann mit dem 3.Rang den so ersehnten Podestplatz.
Nun war der Knoten geplatzt und die anschliessenden IXS Rennen konnte ich allesamt auf dem Podest beenden, mit dem Saisonabschluss und zugleich persönlichen Höhepunkt dann am Iron Bike Race in Einsiedeln, welchen ich als Titelverteidiger der Fun 3 auch 2009 wieder für mich entscheiden konnte- einfach nur sensationell
Die beständigen Resultate spiegelten sich dann als zusätzliche Belohnung auch in der IXS Schlussrangliste mit dem 5.Rang aller Fun- Fahrer wieder.

Wie könnte es auch anders sein, die Ziele für 2010 sind bereits wieder definiert.
Materialseitig ist bereits optimiert worden, die Bremsanlage wurde ersetzt (siehe Eiger Challenge Bericht) mehr steht nicht an, das Bike passt.
2010 werde ich wieder die IXS- MTB Marathon Serie bestreiten und wenn dann mal alles passt……wir werden sehen.
Ein spezielles Highlight für 2010 soll die Teilnahme am legendären Ötztaler Radmarathon werden, dafür muss dann der Nationalpark Marathon über die Klinge springen- sorry Odilo

Nun steht die Winterzeit mit Rumpf Stabilisationsübungen und abwechslungsreichen Grundlagentraining mit Joggen, Spinning und Langlaufen an- und die Waage ist mein treuer Wächter und erinnert mich an meine Ziele 2010…

Zahlen/Daten/Fakten 2009:
Mit dem Bike und Racer zusammen wiederum ca.10`000km unterwegs ( im Verhältnis 1/3:2/3) und über 160`000 Hm

Man sieht sich
Dani

Saisonrückblick 2009 von Dani

Saisonrückblick 2009 von Hans-Urs

Die Saison 2009 geht mit einer starken Grippe zu Ende. Dieser Abschluss passt perfekt in die ganze Saison, die ab Mai ein einziges up und down war.

Zuerst wieder etwas für die Zahlenfreaks, mit dem Racer und dem Bike 224 Stunden auf dem Sattel, 4’725 km auf der Strecke und 85’570 m in die Höhe. Im direkten Vergleich zum letzten Jahr ist dies ein Minus von rund 30 %.

Unser 2-Mann-Trainingslager im April in der Toskana war ein verheissungsvoller Start in die Saison, für den Formaufbau perfekt. Leider konnte ich danach das Training nicht mehr regelmässig durchführen, die „velofreien“ Pausen dauerten bis zu 2 Wochen. Dass war natürlich Gift für einen geordneten Formaufbau und die anstehenden Rennen. Der GP Bern und IXS Mentrisio habe ich deshalb gleich ausgelassen. In Kirchzarten mit einer schwachen Form und einer leichten Grippe über die Ultra-Distanz gekämpft, beim Start im Block 3 sind mir alle regelrecht um die Ohren gefahren….

Bei den beiden IXS-Rennen in Schleitheim und Küblis ging’s wenigstens von der Form her besser und es hat auch Spass gemacht. Obwohl die Rangierungen nicht meinen Vorstellungen entsprochen haben.

Mit dem RUAG-Bikeclub hat’s ein geniales Wochenende im Engadin gegeben, an dieser Stelle vielen Dank an den Organisator Stefan Fankhauser. Nach Abschluss der Tour haben Werni, Franz, Stefan + ich noch 2 wunderbare Touren im Gebiet Sammnaun/Ischgl + Bergün/Davos genossen = Jahreshighlight!
Die O-Tour, bei der ich mit einiger Skepsis (Strecke, Verlauf, Wetter) angetreten bin, hat mir ein freudiges Grinsen entlockt. Es hat extreme Freude bereitet auf den heimischen Trail’s „rumzufräsen“…………

Auch das letzte Rennen in Einsiedeln war ein voller Erfolg, da hat wieder mal alles gepasst – sehr gut.

Zurzeit planen Dani und ich zusammen mit unseren Frauen intensiv an den neuen Teamtrikots, lasst Euch überraschen – demnächst mehr auf dieser Page.

Am Material hat’s bei mir in dieser Saison wirklich nicht gelegen, daher ist nur „Feintuning“ angesagt. Aber wer weiss, was den sixty-sixers in den kalten Wintertagen noch alles in den Sinn kommen könnte……?!

Sooooo, jetzt geht’s zum Teetrinken, mit Grippe kann ich ja schwerlich das Wintertraining 2009/2010 aufnehmen.

Saisonrückblick 2009 von Hans-Urs