9. Mai 2013 – Nationales Bergzeitfahren SILENEN-BRISTEN

Das erste Bergzeitfahren der sixty-sixers steht an: Das nationale Bergzeitfahren SILENEN-BRISTEN!

Ein idealer Formtest für uns, kurz und knackig wird es werden. Meine Hauptprobe vor 10 Tagen an einem Mittwoch-Abend-Rennen am gleichen Berg, wurde für mich ein veritables Debakel! Ohne Saft und Kraft schlich ich mich den Berg hoch, so was soll mir nicht ein zweites Mal passieren. Die Ursachen sind teamintern schnell gefunden, ein typischer Anfängerfehler: Zu wenig Kohlenhydrate im Vorfeld „gebunkert“ und viel zu schnell angegangen (trotz Wattmessung)!

Wie immer sind wir frühzeitig auf Platz. Um die Nervosität nicht gross aufkommen zu lassen, fahren wir uns bis kurz vor dem Rennen ein. Wie bei den Profis muss vor dem Start die Unterschrift aufs Rennblatt und schon geht los. Bei den ersten beiden Wellen im Dorf Silenen kann ich mich problemlos in der Mitte vom Feld aufhalten, meine Wattanzeige zeigt ebenfalls sehr vernünftige Zahlenwerte an. Scharf links rein und schon geht’s im Höllentempo in die Steigung rein. Jetzt nur nicht überziehen, links und rechts schiessen diverse Fahrer an mir vorbei – Schei……
Der Rhythmus, resp. den Tritt im orange-roten Bereich habe ich sehr schnell gefunden und schon geht’s ans aufholen. Da die Bergstrecke „nur“ 4.5 km lang ist und 275 Hm aufweist, ist keine Zeit sich mit Unnötigen aufzuhalten. Ich kann die Wattzahlen auf sehr hohem Niveau bis fast ins Ziel halten, meine Beine schmerzen zwar höllisch. Im oberen Teil der Strecke hat es zahlreiche Leute, die mit Zurufen und Kuhglocken eine super Stimmung erzeugen. Ein letzter Motivationsschub von unseren Angehörigen, mit einem kurzen Endspurt ein paar Sekunden herausgeholt und schon ist die Sache (leider) schon vorüber.
Mit einem tollen 4. Rang in unserer Kategorie ist das Resultat für mich sehr erfreulich, so nahe am Podest war ich noch nie!!!! Es waren zwar nur 14 Teilnehmer in der Kategorie, aber dies spielt jetzt keine so grosse Rolle für mich. Bin extrem zufrieden, Daniel hat unsere Kategorie gewonnen – herzliche Gratulation meinerseits. Die sixty-sixers „räumen ab“……….
Das Beste kommt bei der Rangverkündigung, für den 4. Rang gibt es sogar ein „Batzen“. Juhuiiiiiiii, bin total überrascht – ein herzliches Dankeschön von den sixty-sixers an den VMC Sielelen für den überaus tollen Anlass.

Nochmals ein Merci an Dänu für die Idee mit dem Bergzeitfahren, es hat extrem viel Spass gemacht – die sixty-sixers kommen sicherlich wieder!

Hans-Urs

Hans-Urs gegen den Berg

9. Mai 2013 – Nationales Bergzeitfahren SILENEN-BRISTEN

Ein Gedanke zu “9. Mai 2013 – Nationales Bergzeitfahren SILENEN-BRISTEN

  1. Reto Murer schreibt:

    Urs, ich gratuliere dir und dem Team zur tollen Platzierung!!! Ich nehme nach Bristen rauf lieber das Auto (um wieder Mal im August die Mineralienbörse zu besuchen). A propos Bristen, der Berg hat es mir angetan, die schöne Pyramide, ich wollte schon lange Mal da rauf…diesen Sommer??

    Jetzt verfolge ich das RAAM, Mal schauen, wie sich Schoch und Wyss auf den 5000 km vom Pazifik zum Atlantik schlagen, sie starten jetzt dann gleich… Gibt’s übrigens als Teamwettkampf, falls ihr die ultimative Herausforderung sucht 😉

    Gruess Reto

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s