Ein unerfreulicher Nachtrag zum King of the Lake 2016

Dopingkontrolle beim Asvö King of the Lake | 20.10.2016

Dopingkontrolle beim Asvö King of the Lake6. ASVÖ King Of The Lake 2016

Igor Kopse aus der Wertung genommen!

Bei der 6. Austragung des King Of The Lake wurden, um einen sauberen und fairen Sport zu gewährleisten, vom Veranstalter initiierte und finanzierte Dopingkontrollen durchgeführt. Dabei kam es zu einem Verstoß gegen Anti-Doping-Bestimmungen im Sinne des Anti-Doping-Bundesgesetzes (ADBG).

Dopingkontrollen gewährleisten nicht nur einen sauberen und fairen Sport, sondern heben auch den sportlichen Stellenwert einer Veranstaltung. Wir sehen uns als Veranstalter bei Europas größtem Einzelzeitfahren in der Pflicht, eine Vorreiterrolle im Kampf gegen unerlaubte Leistungssteigerung, gegen Medikamentenmissbrauch und gegen Sportbetrug einzunehmen. Der Asvö King of the Lake steht für einen fairen und gesunden Sport. Deshalb ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, dass Dopingtests durchgeführt werden. Der Fall zeigt, dass diese Tests offensichtlich auch notwendig waren. Schwarze Schafe haben bei unserem Rennen nichts verloren, umso bedauerlicher ist der vorliegende Fall. Gleichzeitig gratulieren wir allen sauberen Sportlern, deren Leistung so einen noch höheren Stellenwert erlangt.

Die Presseerklärung der slowenischen Anti Doping Agentur SLOADO http://www.sloado.si/novice/223

 

Ein unerfreulicher Nachtrag zum King of the Lake 2016

PZF Messen Solothurn, 02.Oktober 2016

Mit dem bis dato für mich unbekannten Paarzeitfahren in Messen Solothurn, organisiert vom RC Olympia Biel, endet eine lange spannende Saison.

Nochmals zwei Runden à 8.2km mit Themann Michi als Team an der Leistungsschwelle kratzen, Laktat von den Zehen bis ins Ohrläppli spüren- nochmals den inneren Schweinehund überwinden um all out abzubrennen.

Dass der Abschluss noch nass und heftig böig werden musste, darauf hätte ich getrost verzichten können, aber mit einem Zeitfahrpartner der wirklich stark aus einer Sturzverletzung zurück kommt und meinen wieder herrlich drehenden Beinen macht unser Sport natürlich einfach nur grossen Spass.

img_1904

In 21.35 Min und einem Schnitt von 45.8km/h konnten wir die Kategorie Open als auch Overall gewinnen. Ein toller Saison Abschluss und zugleich höchst motivierend auf der jetzigen Basis aufzubauen- konkret heisst das in den kommenden Wintermonaten gezielt an der zeitfahrspezifischen Position und Kraftentfaltung zu feilen.

Nun hoffen wir auf einen wunderbar schönen und trockenen Herbst für lange und gemütliche Kaffee+Kuchen Ausfahrten mit dem Bike oder Rennrad

Dani

PZF Messen Solothurn, 02.Oktober 2016