06-07.10.2018 Tre Valli Varesine Gran Fondo UCI WM Qualifikation 2019

Eine lange und intensive Saison neigt sich mit diesem Race Weekend definitiv dem Ende zu. Noch voller WM Emotionen und Rennfieber habe ich mich schon drei Tage später für diesen Qualifikations-Event im Zeitfahren und Strassenrennen zur WM 2019 in Possen/Polen angemeldet. Zwei Wochen später beim King of the Lake noch voll im Saft fühlte ich bei den anschliessenden Rennen in Fulenbach und Trail Hero langsam aber sicher eine zunehmende, auch Mentale Müdigkeit- also nochmals aufraffen und all out. Ziel ist es bei beiden Rennen die Qualifikation zu schaffen, konkret innerhalb der ersten 25% der Starter zu sein. Beim Zeitfahren mit 18 Angemeldeten somit unter den besten vier !

Anreise bereits am Freitagmittag. Mit dabei sind auch Felix und Manfred vom VC Ehrendingen (Age-Group 60-64) Perfekt einquartiert gleich neben dem Start der Zeitfahrstrecke beim Ippodromo im Hotel Atahotel Varese.

Am Nachmittag geht’s bei bestem Wetter auf eine lockere Reko-Fahrt der Zeitfahrstrecke und einen Teil des Strassenrennens. Für das Wochenende ist aber leider eine hohe Regenwahrscheinlichkeit prognostiziert..

 

 

 

Individual Time Trial 22km/175Hm

Samstagmorgen, der Himmel bewölkt aber noch trocken, die Startunterlagen holen (eindeutig weniger Chaos 🙂 ) und zurück ins Hotel. Es verbleibt mehr als genug Zeit um Chip und Nummer zu montieren- Start um 15.37.30. Gehe über die Mittagszeit in der Tiefgarage 40‘ auf die Freirolle-

hilft den Organismus zu wecken und die aufkommende Nervosität im Zaum zu halten- danach im Zimmer Zeit totschlagen bis zum Warmfahren gegen 14.45 Uhr- Helm auf und zum Start, es ist trocken aber kühl- UCI Bike Check- alles i/O und in den Warteraum- mit der Nummer 76 auf die Rampe und mit dem letzten Countdown 2018  nochmals all out. Die Strecke noch bestens bekannt, finde schnell in den Rhythmus, bin im Flow- es dreht absolut super gut- kaum Wind- die Zeit vergeht wie im Fluge- fast schon meditativ- Kreisel-Tunnel-Wendepunkt-Highspeed zurück-Tunnel- Schlaglöcher- die kurze Rampe hoch zum Ippodromo und auf Anschlag im Ziel in 29.35.45- klare Age-Group Bestzeit und sogar Overall Tagesbestzeit- Wow.

Mit typisch italienischer Verspätung dann die Siegerehrung im Race-Village mit UCI Qualifier Sieger Trikot und Medaille, überreicht gemäss Speaker durch „Super VIP“ Maurizio Fondriest, einer italienische Radsportlegende.

und als Tagesschnellster noch eine Spezial Prämierung mit netter Dame 🙂

Manfred und Felix runden mit Ihrem zweiten und dritten Platz unser tolles Ergebnis ab- bei gutem Italienischem Essen und einem Glas Rotwein feiern wir unser Resultat und die geschaffte WM Qualifikation 2019

Gran Fondo 127km/1990Hm

Start um 09.35 im zugewiesenen Age Group 50-54 Startblock- bin um 09.10 Uhr da und wie zu erwarten war schon total gefüllt, das nun doch tolle Herbstwetter hat wohl viele Nachmelder akquiriert-shit-kurzentschlossen entlang der Absperrung nach vorne, Bike und Rider rüber hieven- sehr gut, ca. 300 Positionen gut gemacht…gemäss Speaker sind über 500 Fahrer gemeldet, viele werden aber dann auf den Medio Fondo abbiegen, da Sie keine WM Qualifikation beabsichtigt haben. Mit AC/DC’s Highway to Hell geht’s pünktlich los und like Hell knalle ich nach vorne und platziere mich in einer möglichst sicheren Position aussen rechts. Heute ist sogar der Tunnel beleuchtet- ein gutes Gefühl so ohne Schreie und Sturzgeräusche.. ohne Zwischenfälle zum ersten und echten Scharfrichter hoch zur Alpe Tedesco- und da gibt der WM zweite im Italo-Jersey mal kräftig Gas, bleibt zwar noch in Sichtweite aber ich leide gröber. Schnell zeigt sich mit wem ich heute die Runde fahren werde- in die schnelle enge Abfahrt und beim zweiten Anstieg bei Brusimpiano verabschieden sich mit dem Leader noch zwei andere Italos- unmöglich denen zu folgen. Zu viert (zwei Italiener und zwei Schweizer) versuchen wir nun mit fast schon harmonisch sauberen Ablösungen (natürlich nicht ohne ständiges Jammern Sie seien kaputt und könnten nur noch kurze Ablösungen fahren- du bist so schnell usw-blablabla- mein Kommentar; let’s Race !) den Schaden in Grenzen zu halten und holen tatsächlich bei Km110 zwei Ausreisser ein- nur das Italo-Jersey ist definitiv weg. Also geht es jetzt um die letzten zwei Podest Plätze (diesmal irre ich mich nicht..) und die Harmonie ist schlagartig weg- zweimal sprinte ich entlang dem Lago di Varese raus, werde aber umgehend gestellt, leider von jüngeren die wir eingeholt haben und in deren Windschatten fast gratis, meine direkten Konkurrenten 😦 Die letzten 4km hoch nach Varese werden also entscheiden- halte mich zurück und tatsächlich greifen die zwei eingeholten Italos an- gehe mit, versuche aber nicht zu überdrehen-komme wieder ran-fahre vorbei, habe aber keine Reserven um nun den Konter zu setzen-Flamme Rouge und wieder sprinten die zwei los- nun alles oder nichts hinterher- einer muss absitzen, gehe vorbei und mit Brechreiz und total blauen Beinen als dritter im Ziel- so affengeil-Zeit 3.39.53

Die Siegerehrung verpasse ich leider im ganzen Durcheinander mit zu knappem Organisation-Zeitplan, Transponder Abgabe und Hotelcheck-Out – schade aber die Emotionen sind für immer gespeichert 🙂

Nun aber ist mein Pulver verschossen, kein Bock mehr auf Startnummern und Laktatschwemme. So endet mit diesem top Highlight auch meine extrem spannende und emotionsgeladene Saison 2018 – danke für alles.

Ride on

Dani

06-07.10.2018 Tre Valli Varesine Gran Fondo UCI WM Qualifikation 2019

2 Gedanken zu “06-07.10.2018 Tre Valli Varesine Gran Fondo UCI WM Qualifikation 2019

  1. Thommen Claudius schreibt:

    Hoi Dani!
    Ich habe soeben deine vielen Rennberichte gelesen. Gratuliere zu deinen vielen Erfolgen! Ich bin dieses Jahr eigentlich nur eine Woche richtig in Form gewesen…
    Gute Erholung und eine schöne Winterpause!
    Claudius

    Gefällt mir

    1. Hallo Claudius,
      vielen Dank- ich hatte wirklich ein super Jahr- immer gesund und keine groben Stürze- bin sehr dankbar dafür!
      Du warst für dein persönliches Highlight und Ziel genau zur richtigen Zeit top in Form-also alles richtig gemacht! Wünsche auch dir gute Erholung mit herrlichen Herbst Touren und dann(aber nicht zu früh) auf prächtigen Langlauf Loipen.
      Dani

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s